Sven Svenson wurde am 13. November 1966 in Rostock geboren und lebt noch immer an der Ostseeküste. Er ist der Region sehr verbunden und verspürte nie den ernsthaften Wunsch diese zu verlassen. 1983 begann er eine Lehre zum Offsetdrucker, die er auch abschloss. Danach übte er den erlernten Beruf jahrelang aus.

  Bereits als kleiner Junge war Sven Svenson von Büchern fasziniert, kaum dass er überhaupt lesen konnte. Und fast genauso früh entstand der Wunsch in ihm, selbst solche Bücher zu verfassen. Er wollte Geschichten erzählen, Abenteuer und Ideen niederschreiben.

   Im Alter von 14 Jahren kam er dann mit der Science Fiction in Berührung. Bücher von Stanislaw Lem, Klaus Frühauf und den Brüdern Strugazki zogen ihn in ihren Bann. Leider gab es in der ehemaligen DDR nur ein recht begrenztes Repertoire an Lesestoff, so dass der junge Autor sich nicht nur im Lesen sondern auch beim Schreiben eingeschränkt fühlte.

  Und so war es die Wende und die anschließende Wiedervereinigung Deutschlands, die ihm neuen Auftrieb gab, denn nun stand ihm alles zur Verfügung, was es gab. Svenson fand nicht nur neuartige Ideen und bislang nicht erreichbare Autoren, es regte auch seine eigene Fantasie an, beflügelte ihn förmlich. Ebenso trug die Erweiterung des literarischen Horizonts dazu bei, dass er in seinem Stil reifer wurde.

   Im Jahr 2001 war es dann soweit: das erste Buch von Sven Svenson ("Kreis der Ewigkeit", eine Kurzgeschichtensammlung) erschien. Es folgten weitere Bücher im Jahresabstand. ("Wandelstern", "Planet der Sandblumen", "Die Mondgöttin", "Zeit der Zeitlosen").

   Danach kam es zu einer Schaffenskrise des Autoren. Private Probleme ließen ihm kaum noch Zeit, sich mit seiner geliebten Science Fiction zu beschäftigen. Doch sein Schreibdrang ließ nie völlig nach. So erschien dann im März 2014 eine neue Kurzgeschichtensammlung ("Die Fremden von der Erde") als Kindle-eBook.

  Weitere Bücher folgten.







Der 13.November scheint allgemein ein recht künstlerischer, speziell schriftstellerischer Geburtstag zu sein. Daher hier nun eine kleine Liste mit ausgewählten Künstlern, die ebenfalls am 13.11. geboren wurden:

1715 Dorothea Christine Erxleben,
deutsche Ärztin und erste Frau, die den Doktortitel in Deutschland erwarb

1753 Ippolito Pindemonte,
italienischer Schriftsteller

1775 Friedrich Karl Ludwig Textor,
deutscher Jurist und Mundartschriftsteller

1782 Esaias Tegnér,
schwedischer Dichter

1834 Ignacio Manuel Altamirano,
mexikanischer Schriftsteller

1848 Hans Paul Freiherr von Wolzogen,
deutscher Kultur- und Musikschriftsteller

1850 Robert Louis Stevenson,
englischer Schriftsteller

1856 Sergej Iwanowitsch Tanejew,
russischer Komponist

1886 Marie Wigman,
deutsche Tänzerin und Choreografin

1893 Edward Adelbert Doisy,
US-amerikanischer Biochemiker und Nobelpreisträger

1895 Aurél Bernáth,
ungarischer Maler

1897 Martin Gumpert,
deutscher Schriftsteller

1897 Ernst Scheibelreiter,
österreichischer Schriftsteller

1901 Ernst Ottwalt,
deutscher Schriftsteller

1901 Walther Rehm,
deutscher Literarhistoriker

1902 Gustav Heinrich Ralph Koenigswald,
deutscher Paläontologe

1933 Peter Härtling,
deutscher Schriftsteller

1936 Dacia Maraini,
italienische Schriftstellerin

1952 Rosemarie Trockel,
deutsche Malerin und Bildhauerin

1955 Whoopi Goldberg,
US-amerikanische Schauspielerin und Oscarpreisträgerin

1957 Stephen Baxter,
englischer Science-Fiction-Autor

1959 José Carlos Somoza,
spanischer Schriftsteller

1966 Sven Svenson,
deutscher SF-Autor